Geschichte

1991     

Mit der Vision, ganzheitliche Verschlusslösungen zu entwickeln, gründet Romeo Corvaglia die Einzelfirma “Corvaglia Development” im schweizerischen Steckborn – bereits damals lag der Fokus auf Ein-Komponenten-Verschlüssen aus Kunststoff für PET-Getränkeflaschen. 

 

1992

Erste Anlagen zur Produktion von corvaglia Kunststoffverschlüssen werden nach China und Korea verkauft.

 

1997

Übernahme der "Werkzeugbau Kellenberger AG" in Kaltenbach und Umbenennung in Corvaglia AG (heutige Corvaglia Mould AG).

 

2004

Am 24. Juli nimmt Corvaglia Closures S.A. de C.V. in der neu gebauten Fabrikationshalle in Ixtlahuaca, Mexiko die Produktion auf. 

Die Corvaglia Mould AG wird erstmals nach ISO 9001 zertifiziert. 

 

2005

Übernahme des 23'000 m2 grossen Fabrikationsgebäudes in Eschlikon, Schweiz und Produktionsstart bei Corvaglia Closures Eschlikon AG. 

 

2007

Umzug der Corvaglia Mould AG nach Eschlikon, wo auch der Hauptsitz der neu gegründeten Corvaglia Holding AG entsteht. 

 

2008

Grössere Investitionen in neue Anlagen und Maschinen. Im Zeitraum 2003 bis 2015 wurden insgesamt 75 Mio. CHF in die neuen Standorte Eschlikon und Ixtlahuaca investiert. 

 

2010

Bau eines neuen Labors am Hauptsitz in Eschlikon. Dank hochmoderner Geräte und Verfahren wurde dieses durch einen der führenden Markeninhaber akkreditiert. 

 

2012

Neue ERP-, CAD-, CAM- und PLM-Systeme erfolgreich eingeführt und implementiert.

 

2013

Nachdem in den Vorjahren verschiedene einzelne Zertifikate erteilt worden sind, ist die ganze corvaglia Gruppe seit 2013 nach den wichtigsten ISO-Zertifikaten zertifiziert:

- ISO 9001

- ISO FSSC 22000

- ISO 14001 für Umweltmanagement

- OHSAS 18001 für Arbeits- und Gesundheitsschutzmanagement.

 

2015

Seit der Inbetriebnahme eines vollautomatischen Fräszentrums für Formplatten schliesst die Corvaglia Mould AG die letzte verbliebene Lücke, um alle Fertigungsoperationen unbemannt rund um die Uhr durchführen zu können.

 

2017

Gründung der Corvaglia Closures USA Inc.